top of page
Suche
  • Carina Staiger

Angebrannten Topf reinigen – die 14 besten Hausmittel im Überblick


Bei der Zubereitung von Speisen wie Milch, Eier oder Zucker ist es schnell passiert, dass diese im Topf anbrennen. Ein angebrannter Topf sieht nicht nur unschön aus, sondern kann unter Umständen auch die Gesundheit gefährden. Somit solltest du Angebranntes im Topf unbedingt entfernen. Für dieses Vorhaben kommen gleich mehrere Hausmittel infrage. Welche das sind und wie du deinen angebrannten Topf damit reinigen kannst, erfährst du hier.

Um einen angebrannten Topf zu reinigen kannst du zahlreiche Hausmittel verwenden.

Einweichen

Bleiben angebrannte Speisen im Topf zurück, solltest du nach Möglichkeit schnell handeln. Indem du deinen Topf direkt nach dem Kochen einweichst, gestaltet sich der spätere Reinigungsprozess erheblich einfacher. Hinzu kommt, dass das Hausmittel deiner Wahl eine bessere Wirkung erzielt.


Leicht eingebrannte Speisen oder fettige Verkrustungen lösen sich unter Umständen mit Hilfe von einem Spritzer Schmierseife oder Spülmittel.


Angebranntes aus dem Topf entfernen mit Hausmitteln

Um Angebranntes aus dem Topf zu entfernen, reichen häufig einfache Hausmittel aus. Zu den 14 besten Hausmittel gehören dabei:


1. Essig

Essig ist ein beliebtes Hausmittel, um einen angebrannten Topf zu reinigen. Dieses kommt vor allem bei Milchtöpfen infrage.

Essig erweist sich vor allem als besonders wirksam, um braune Verkrustungen aus dem Topf zu lösen. Somit kommt dieses Hausmittel bevorzugt bei der Reinigung von Milchtöpfen infrage. Die Anwendung umfasst insgesamt 6 Schritte:


1. Gebe 50 ml Essig und 150 ml Wasser in den betroffenen Topf.

2. Mische die Flüssigkeiten gut miteinander.

3. Achte darauf, mit dem Gemisch die Verkrustungen im Topf vollständig zu bedecken.

4. Stelle den Topf auf den Herd und bringe das Gemisch zum Kochen.

5. Schalte den Herd aus, sobald das Ganze kocht und lasse das Hausmittel rund eine Viertelstunde einwirken.

6. Gieße die Flüssigkeit ab und entferne die übrigen Rückstände mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm.


Sofern es nicht gelingt, die Krusten vollständig zu entfernen, kannst du den Vorgang wiederholen und dabei die Mischung etwas länger köcheln lassen sowie die Einwirkzeit auf 30 Minuten ausdehnen.


Tipp:

Die Zugabe von zwei Esslöffeln Salz kann die Wirkung außerdem verstärken.


Achtung!

Beim Erwärmen von Essig entstehen unangenehme Dämpfe. Deshalb solltest du die Dunstabzugshaube einschalten oder das Fenster öffnen.


2. Salz

Auch Salz allein ist dazu in der Lage, um einen angebrannten Topf zu reinigen. Bedecke die Verkrustungen zunächst mit Wasser, ehe du zwei Esslöffel Salz hinzufügst. Koche die Mischung anschließend kurz auf und warte danach, bis alles vollständig erkaltet ist. Gieße das Gemisch nun ab und wische die Reste mit einem weichen, feuchten Schwamm aus.


3. Backpulver / Natron

Natron oder Backpulver bieten sich ebenfalls an, um einen angebrannten Topf zu reinigen. Die mit Wasser hergestellte Masse sollte dabei zähflüssig ausfallen.

Eine Natron- bzw. Backpulverpaste ist ebenfalls ein wirksamer Ansatz, um angebranntes im Topf zu entfernen. Dabei gehst du folgendermaßen vor:


1. Gebe ein paar Löffel Backpulver oder Natron zusammen mit Wasser in den Topf, sodass eine zähflüssige Masse entsteht. Das Gemisch sollte die Verkrustungen etwa zwei Finger breit bedecken.

2. Koche das Ganze anschließend kurz auf und warte danach rund eine Stunde ab bis das Gemisch erkaltet ist.

3. Gieße das Schmutzwasser nun ab.

4. Löse die Kruste mit einem Schwamm und spüle den Topf mit Wasser aus.

5. Bei Bedarf kannst du deinen Topf abschließend in der Spülmaschine reinigen.


Achtung!

Natron schäumt in Verbindung mit Wasser stark, weshalb du nur wenig Wasser verwenden solltest.


4. Waschpulver

Selbst mit Waschpulver lässt sich angebranntes aus dem Topf lösen. Möchtest du deinen Topf mit Waschpulver reinigen, sind diese 5 Schritte notwendig:


1. Fülle den betroffenen Topf bis zur Hälfte mit Wasser.

2. Gebe drei Esslöffel Waschpulver hinzu und lasse das Ganze kurz aufkochen. Bei kleinen Töpfen ist die Menge an Waschpulver entsprechend zu reduzieren.

3. Schalte die Hitze ab, sobald das Gemisch zu kochen beginnt.

4. Gieße das Schmutzwasser ab.

5. Entferne die verbliebenen Reste mit einer weichen Spülbürste oder einem Schwamm.


Achtung

Da auch dieses Gemisch zu starker Schaumbildung neigt, solltest du den Vorgang stets beaufsichtigen.


5. Cola

Cola ist nicht nur ein beliebtes Getränk, sondern kann auch dazu verwendet werden, um Angebranntes im Topf zu entfernen. Bedecke zunächst alle Rückstände vollständig mit der braunen Flüssigkeit und lasse das Ganze am besten über Nacht einwirken.

Cola ist ebenfalls ein beliebtes Hausmittel, um einen angebrannten Topf zu reinigen. Bei dieser Methode solltest du das Ganze am besten über Nacht einwirken lassen.

Sofern dir nur wenig Zeit zur Verfügung steht, besteht auch die Möglichkeit, die Cola bei niedriger Temperatur rund eine halbe Stunde köcheln zu lassen. Die Zugabe von einem Päckchen Backpulver oder einem Teelöffel Natron kann den Reinigungsprozess spürbar erleichtern.


6. Rhabarber

Mit frischen Rhabarberblättern kannst du deinen angebrannten Topf ganz einfach reinigen. Koche die Rhabarberblätter einfach sorgfältig im Topf aus.

Sofern du Rhabarber in deinem Garten kultivierst, kannst du diese durchaus verwenden, um deinen angebrannten Topf zu reinigen. Lege hierfür einige Rhabarberblätter in deinem Topf aus und gebe anschließend etwas Wasser hinzu. Stelle den Topf auf den Herd und lasse die Blätter sorgfältig auskochen. Gieße die Flüssigkeit ab und entferne die übrigen Reste mit einer Spülbürste.


7. Soda

Möchtest du deinen angebrannten Topf mit Soda reinigen, genügt es, zwei Teelöffel davon in einem halben Liter Wasser aufzulösen. Erwärme die Mischung dann bei geringer Temperatur und lasse diese für etwa 30 bis 60 Minuten leicht köcheln. Nachdem das Ganze abgekühlt ist, kannst du den Topf wie gewohnt spülen.


8. Spülmaschinentab

Spülmaschinentabs dienen nicht nur der maschinellen Reinigung von Geschirr, sondern sind auch beim Reinigen von angebrannten Töpfen eine wahre Erleichterung. Lege einen Spülmaschinentab in den Topf und gebe heißes Wasser darüber. Die Verkrustungen sollten nun etwa drei Finger breit von dem Gemisch bedeckt sein. Warte ab, bis sich der Tab vollständig aufgelöst hat und rühre dann das Ganze um. Nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten kannst du das Schmutzwasser abgießen und die übrigen Rückstände mit einer weichen Spülbürste entfernen.


9. Zwiebel

Mit einer Zwiebel gelingt es, einen leicht angebrannten Topf zu reinigen.

Ist dein Topf nur leicht angebrannt, lassen sich die Rückstände häufig mit Zwiebeln entfernen. Schneide hierfür ein bis zwei Zwiebeln inklusive Schale in Würfel und gebe diese in den jeweiligen Topf. Füge reichlich Wasser hinzu und lasse das Ganze so lange kochen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Danach sollte sich der Belag gelöst haben.


10. Bier

Bier bietet sich durchaus an, um deinen angebrannten Topf zu reinigen. Die Flüssigkeit ist dafür lediglich kurz aufzukochen.

Wenn du Bier im Haushalt hast, kannst du dieses ebenfalls dazu verwenden, um deinen angebrannten Topf zu reinigen. Gebe so viel Bier in den Topf, bis der Boden etwa zwei Finger breit bedeckt ist. Stelle den Topf auf den Herd und lasse die Flüssigkeit einige Minuten leicht köcheln. Dank der im Bier enthaltenen Kohlensäure sollten sich die Verkrustungen lösen.


11. Zitronensäure

Eine Tasse Zitronensäure reicht aus, um einen angebrannten Topf zu reinigen.

Bei Zitronensäure handelt es sich um einen natürlichen Entkalker, sodass du mit diesem Hausmittel problemlos angebranntes aus dem Topf entfernen kannst. Der Reinigungsvorgang umfasst dabei diese 5 Schritte:


1. Gebe eine Tasse kristalline Zitronensäure sowie eine Tasse Wasser in den angebrannten Topf. Bei größeren Töpfen kannst du die Menge entsprechend erhöhen.

2. Bringe die Mischung nun zum Kochen und lasse diese rund fünf Minuten köcheln.

3. Nehme den Topf anschließend vom Herd.

4. Gieße das Gemisch ab und entferne den gelösten Schmutz.

5. Reinige den Topf wie gewohnt.


12. Spülmittel

Gelegentlich gelingt es, Angebranntes mit Spülmittel aus dem Topf zu entfernen. Gebe so viel Wasser in den Topf, bis das Eingebrannte vollständig bedeckt ist. Füge im Anschluss zwei bis drei Spritzer Spülmittel hinzu und bringe das Ganze zum Kochen. Schalte den Herd dann ab und warte, bis das Gemisch vollständig abgekühlt ist. Spüle den Topf mit einem Schwamm sorgfältig aus.


13. Zahnpasta

Soll Angebranntes im Topf mit Zahnpasta entfernt werden, sind die Rückstände zunächst vollständig damit zu bedecken.

Auch Zahnpasta kann dabei helfen, einen angebrannten Topf zu reinigen. Bedecke die Rückstände großzügig mit Zahnpasta und schmirgle die Kruste anschließend mit einem Schwamm ab. Damit dieser Vorgang allerdings erfolgreich verläuft, ist ein gewisses Maß an Ausdauer gefragt.


14. Alufolie

Alufolie kommt infrage, um Angebranntes im Topf zu entfernen.

Mit einer zusammengeknüllten Alufolie lassen sich ähnliche Ergebnisse erzielen wie mit einem Metallschwamm. Diese Methode gilt zwar insbesondere bei der Entfernung von leichten Verkrustungen als zuverlässig, hinterlässt jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit feine Kratzer. Diese begünstigen wiederum ein schnelles Anbrennen von Speisen.


Tipp:

Im Handel erhältliche Backofensprays können ebenfalls dazu genutzt werden, um Angebranntes aus deinem Topf zu entfernen. Vor der Anwendung solltest du allerdings unbedingt die jeweiligen Herstellerhinweise berücksichtigen.


Regenbogenfarben aus dem Topf entfernen

Befinden sich Regenbogenfarben in deinem Topf, sind weder Einschränkungen hinsichtlich der Brauchbarkeit noch gesundheitliche Folgen zu erwarten. Regenbogenfarben entstehen häufig im Zusammenspiel aus Salz und Stärke. Um diese aus dem Topf zu entfernen, genügt es, einige Spritzer Ceranfeldreiniger im Topf zu verteilen.

Regenbogenfarben im Topf sind unbedenklich, lassen sich jedoch mit wenig Aufwand entfernen.

Alternativ ist auch die Verwendung von etwas Zitronensaft und Wasser möglich. Verreibe das Mittel deiner Wahl im Anschluss mit einem feuchten Tuch oder einem Schwamm. Jetzt sollte sich der Regenbogenschleier vollständig gelöst haben. Säubere deinen Topf abschließend mit Spülmittel und Wasser.


Braune Flecken vom Topfboden entfernen

Vor allem Edelstahltöpfe laufen häufig auf der Unterseite braun oder gar schwarz an. Dies ist auf das in Edelstahltöpfen eingearbeitete Kupfer zurückzuführen, welches mit dem Sauerstoff aus der Luft reagiert. Das entstandene Kupferoxid zeichnet sich durch eine charakteristische dunkle Färbung aus, welche sich am Topfboden festsetzt.

Töpfe aus Edelstahl weisen häufig braune Verfärbungen am Topfboden auf. Diese lassen sich jedoch häufig mit Hausmitteln entfernen.

Diese Verfärbungen kannst du mit Ketchup entfernen, indem du dieses großzügig auf die betroffenen Stellen aufträgst. Lasse das Ganze rund 30 Minuten einwirken, bis die im Ketchup enthalteneEssigsäure die Rückstände gelöst hat.

Indem du Ketchup großzügig auf dem Topfboden verteilst, kannst du braune Flecken vom Topfboden entfernen.

Mit einem Backofenreiniger ist es ebenfalls möglich, die dunklen Verfärbungen vom Topfboden zu entfernen. Stelle den Topf mit dem Boden nach oben auf ein Küchentuch und besprühe den Topfboden vollständig mit dem Backofenreiniger. Warte danach etwa zwei bis drei Stunden ab, ehe du das Gemisch mit einer alten Spülbürste oder Zahnbürste und warmem Wasser abträgst.


FAQ

Was ist zu tun, wenn sich der Topfboden schwarz färbt?

Färbt sich der Boden deines Topfes schwarz, solltest du unbedingt schnell handeln, indem du diesen gleich mit warmem Wasser und Spülmittel einweichst. Bei Bedarf kann es notwendig sein, den Vorgang zu wiederholen. Da Edelstahlschwämme feine Kratzer im Material hinterlassen, solltest du auf diese verzichten. Verwende stattdessen besser Schwämme aus Naturmaterialien.


Wie lässt sich extrem Angebranntes aus dem Topf entfernen?

Mit einer Mischung aus Wasser, Essig und Salz bekommst du selbst extrem angebrannte Töpfe wieder sauber. Stelle den Topf mit dem Gemisch auf den Herd und lasse das Ganze so lange köcheln, bis sich die Verkrustungen vollständig gelöst haben.


Wieso brennt ein Topf an?

Zu den häufigsten Ursachen für angebrannte Töpfe zählt zu wenig Flüssigkeit im Topf sowie eine zu hohe Temperatur am Topfboden. Letztere lässt sich regulieren, indem du beim Kochen eine niedrigere Temperaturstufe wählst. Achte darauf, dass der Topfboden beim Kochen jederzeit mit Wasser bedeckt ist. Dies verringert das Risiko, dass Speisen im Topf anbrennen.


Ist ein angebrannter Topf gesundheitsschädlich?

Wenn sich die angebrannte Schicht während des Kochvorgangs ablöst, kann dies durchaus ein Gesundheitsrisiko darstellen. Hinzu kommt, dass du aufgrund der enthaltenen chemischen Substanzen keine angebrannten Lebensmittel essen solltest. Denn diese Stoffe können krebserregend wirken oder dein Erbgut verändern.


Wie entfernt man den Geruch eines angebrannten Topfes?

Im Anschluss an die Reinigung sind in aller Regel auch die damit verbundenen unangenehmen Gerüche verflogen. Andernfalls kannst du Wasser in deinem Topf aufkochen und dabei einige Zitronenscheiben hinzufügen. Lasse diese Mischung zwischen 15 und 30 Minuten köcheln.


Warum brennt mein Topf immer wieder an?

Reinigst du deine Töpfe mit Stahlwolle, bleiben nach jedem Vorgang kleine Kratzer im Material zurück. Diese sind häufig so gering, dass du diese mit dem bloßen Auge kaum erkennen kannst. Ist die Beschichtung deines Topfes erst einmal beschädigt, bleiben Lebensmittel leichter am Topf kleben, was die Gefahr des Anbrennens deutlich erhöht.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page