Suche
  • Carina Staiger

Duschkabine reinigen - so gehst du vor


Möchtest du Seifenrückstände, Kalkflecken oder gar Schimmel aus deiner Dusche fernhalten, solltest du deine Duschkabine regelmäßig reinigen. Haben sich bereits Verschmutzungen festgesetzt, kannst du diese mit wenigen Hausmitteln entfernen. Hier findest du alle Informationen, damit dir die Reinigung deiner Duschkabine künftig keine Schwierigkeiten mehr bereitet:




Verunreinigungen und Kalkflecken vorbeugen


Je nachdem wie häufig deine Dusche genutzt wird, fällt der Reinigungsaufwand unterschiedlich aus. Sofern du deine Dusche nur selten nutzt, empfiehlt es sich dennoch, diese einmal pro Monat gründlich zu reinigen.


Damit es erst gar nicht so weit kommt, dass sich hartnäckige Rückstände festsetzen, erweist sich eine grobe Reinigung nach jedem Duschen als sinnvoll. Das bloße Abspülen von Seifenrückständen inklusive anschließendem Trocknen mit einem weichen Baumwolltuch ist dabei ausreichend. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Feuchtigkeit mit einem Gummiabzieher Bahn für Bahn zu entfernen. Auf diese Weise werden Kalkrückstände reduziert, wodurch die Duschkabine länger sauber bleibt.


Tipp:

Gummiabzieher sind zudem für die Reinigung deiner Badfliesen geeignet.


Duschkabine aus Glas reinigen

Weist deine gläserne Duschkabine Kalkflecken auf, kannst du diese in aller Regel mit Hilfe von Glasreiniger, Zitronensäure oder Essig entfernen. Trage das Hausmittel deiner Wahl mit einem Schwamm auf, und warte zunächst rund eine halbe Stunde ab. Spüle die betroffenen Stellen danach mit warmem Wasser ab und poliere mit einem trockenen Tuch nach. Für eine intensivere Wirkung empfiehlt es sich, eine Einwirkzeit von rund 20 Minuten einzuhalten. Diese solltest du vor allem auch bei hartnäckigen Verschmutzungen beachten.


Anstelle von Essig ist auch die Verwendung von Essigessenz möglich. Diese solltest du allerdings mit einer größeren Menge Wasser verdünnen, da die Wirkung andernfalls zu aggressiv ausfällt. Sofern du den Geruch von Essig als unangenehm empfindest, ist Zitronensäure stets die bessere Wahl. Im Anschluss an die Reinigung verfliegt der Essiggeruch in aller Regel binnen weniger Stunden.


Tipp:

Einmalhandschuhe schützen deine Hände vor der Wirkung säurehaltiger Reinigungsmittel.

Die Bekämpfung von Kalkflecken ist zudem mit Klarspüler für Spülmaschinen möglich.


Weichspüler erweist sich als eine weitere Möglichkeit, um wirksam gegen Kalkablagerungen vorzugehen. Dabei reicht es aus, deinem Putzwasser einen Schuss davon beizufügen. Reibe die behandelte Fläche im Anschluss an die Reinigung mit einem feuchten Tuch ab.


Achtung!

Säurehaltige Mittel können Fugen und Kacheln nachhaltig schädigen. Somit solltest du diese ausschließlich an der Duschkabine selbst verwenden.


Duschkabine aus Kunststoff reinigen

Kunststoff Duschkabinen reagieren auf Reinigungsmittel empfindlicher als gläserne Duschwände. Somit solltest du stets mit Bedacht vorgehen und die Wirkung deiner ausgesuchten Reinigungsmittel zunächst an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.


Verzichte möglichst auf chemische Produkte aus dem Supermarkt. Besser geeignet sind vielmehr natürliche Hausmittel. Einige Verunreinigungen lassen sich beispielsweise mit Schmierseife und einem feuchten Schwamm entfernen. Nach dem Auftragen ist das Gemisch lediglich etwas zu verreiben. Spüle die Schmierseife anschließend mit klarem Wasser ab und trockne deine Duschkabine abschließend mit einem Papiertuch.


Eine Möglichkeit zur Entfernung von Kalkflecken stellen milde Kunststoffreiniger oder Essig dar. Nach dem Auftragen mit einem Schwamm sollte das jeweilige Mittel kurze Zeit einwirken, bevor du dieses sorgfältig abspülen kannst.


Bei größeren Verschmutzungen lässt sich Zahnpasta als Politur einsetzen. Diese kannst du ganz einfach mit einer Bürste auftragen und anschließend mit kaltem Wasser abspülen.


Tipp:

Sowohl bei Glas- als auch Kunststoffscheiben kannst du eigenständig für einen Lotuseffelt sorgen, indem du deine Duschkabine in regelmäßigen Zeitabständen mit einer Kartoffelhälfte abreibst. Somit bleiben Verschmutzungen schlechter haften. Neue Modelle sind unter Umständen bereits mit einem integrierten Lotuseffekt versehen.


Zahlreiche Reinigungsmittel bergen das Risiko, deine Kunststoff Duschkabine nachhaltig durch Kratzer oder einer milchigen Oberfläche zu schädigen. Daher solltest du auf folgende Reinigungsmittel unbedingt verzichten:


- Scharfe Reiniger

- Scheuermittel

- Sprühreiniger für Glas

- Reiniger, welche einen Anteil aus mehr als 5 % Alkohol beinhalten

- Aceton Reiniger


Duschkabine mit dem Dampfreiniger säubern

Die Reinigung mit dem Dampfreiniger kommt für alle Arten von Duschkabinen infrage. Diese Reinigungsmethode gilt als besonders effektiv, sodass kaum mehr geschrubbt oder gescheuert werden muss. Dank des heißen Dampfes lassen sich selbst hartnäckige Anhaftungen problemlos entfernen.

Spezielle Aufsätze und Bürsten ermöglichen zudem eine porentiefe Reinigung der Fugen, sodass auch Bakterien abgetötet werden.


Wie lässt sich hartnäckiger Kalk von der Duschkabine entfernen?

Zeigen die bereits beschriebenen Reinigungsmethoden keinen Erfolg, kannst du hartnäckige Kalkflecken mit einem Klarspüler für den Geschirrspüler bekämpfen. Dieses Reinigungsmittel verringert die Oberflächenspannung des Wassers, sodass dieses abläuft, ohne Tropfen zu bilden. Spüle das Wasser nach einer kurzen Einwirkzeit ab.


Schimmel in der Duschkabine bekämpfen

Wenn du deine Duschkabine regelmäßig reinigst, ist das Risiko der Schimmelbildung äußerst gering. Dennoch bleibt es gelegentlich nicht aus, dass es aufgrund des feucht-warmen Klimas zu einem Schimmelbefall kommt. Ein solcher Befall zeigt sich meist in Form von schwarzen Stockflecken, welche sich in den Fugen befinden.


Zur Entfernung kommen sowohl Essig als auch Alkohol infrage. Da Essig allerdings die Silikonfugen angreifen kann, solltest du besser auf Alkohol zurückgreifen. Dieser sollte dabei einen Alkoholgehalt von etwa 70 % aufweisen. Nach dem Auftragen der Flüssigkeit empfiehlt es sich, eine Einwirkzeit von rund 30 Minuten einzuhalten. Wische abschließend mit einem Lappen nach.


Bei einem starken Befall kann es sich lohnen, die Silikonfugen zu erneuern.


Tipp:

Regelmäßiges Lüften reduziert die Luftfeuchtigkeit, wodurch sich die Entstehung von Schimmel vorbeugen lässt.










Schiebetür reinigen

In aller Regel sind die Schiebetüren von Duschkabinen mit Aluminiumprofilen fixiert, was diese besonders anfällig gegenüber Kalkablagerungen macht. Polierte Profile lassen sich problemlos mit Essig- oder Zitronenwasser reinigen. Bei lackierten, pulverbeschichteten sowie farbigen Profilen ist die Reinigung mit Spülmittel ausreichend. Kratzfeste Profile kannst du mit einem feuchten Lappen abwischen. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kannst du den Lappen mit etwas Schmierseife versehen.
















48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen