Suche
  • Carina Staiger

Mikrowelle reinigen – die effektivsten Methoden im Überblick


Eine Mikrowelle kann den Alltag durch schnelles Aufwärmen oder Aufbacken von verschiedensten Speisen spürbar erleichtern. Dabei bleibt es nicht aus, dass mit der Zeit Verunreinigungen durch Spritzer oder übergelaufene Gerichte entstehen. Vor allem fettige Essensreste lassen sich nach längerer Zeit nur noch schwer entfernen. Je häufiger deine Mikrowelle zum Einsatz kommt, desto regelmäßiger solltest du diese säubern. Um Keime vorzubeugen, empfiehlt es sich, das Elektrogerät mindestens einmal monatlich gründlich zu putzen. Spätestens, wenn sich Gerüche bilden, ist eine Reinigung deiner Mikrowelle zwingend notwendig. Nachfolgend findest du alle Informationen, wie und womit du deine Mikrowelle reinigen kannst.

Die Mikrowelle ist ein praktischer Alltagshelfer, wenn es um die schnelle Zubereitung von Speisen geht. Für eine hygienische Zubereitung ist es allerdings wichtig, mindestens einmal monatlich die Mikrowelle zu reinigen.

Mikrowelle mit Hausmitteln reinigen

Bevor du mit der Reinigung deiner Mikrowelle beginnst, solltest du zunächst die dazugehörige Gebrauchsanweisung des Herstellers lesen. Denn manche Modelle besitzen ein eigenes Reinigungsprogramm, welches unter Umständen eine spezielle Vorgehensweise erfordert. Andernfalls ist nichts gegen die Reinigung mit natürlichen Hausmitteln einzuwenden.


Mikrowelle mit Zitrone reinigen

Die Mikrowelle mit Zitrone zu reinigen ist eine beliebte Möglichkeit, da die Zitrusfrucht sowohl reinigende als auch desinfizierende Eigenschaften besitzt.

Zitrone oder Zitronensäure ist bestens dazu geeignet, um deine Mikrowelle zu desinfizieren oder zu reinigen. Möchtest du deine Mikrowelle mit Zitrone reinigen, sind insgesamt 10 Schritte zu verrichten:


1. Gebe ca. 150 ml Wasser in eine mikrowellengeeignete Tasse oder Schüssel.

2. Halbiere eine frische Zitrone und presse den Saft in ein Behältnis. Alternativ bietet sich auch die Verwendung von fertiger Zitronensäure an.

3. Lege die Zitronenhälften ebenfalls mit in die Schüssel und stelle das Ganze in die Mikrowelle. Erhitze das Ganze im Anschluss für rund zwei Minuten auf höchster Stufe.

4. Halte die Mikrowelle für etwa fünf Minuten geschlossen, sodass der Dampf im Inneren seine vollständige Wirkung erbringen kann.

5. Öffne die Tür deiner Mikrowelle vorsichtig und lasse den Dampf entweichen.

6. Entferne den Drehteller und wasche diesen wie gewohnt von Hand im Spülbecken.

7. Säubere die Innenseiten deiner Mikrowelle mit einem feuchten Haushaltstuch.

8. Bei stärkeren Verunreinigungen empfiehlt es sich, ein Küchentuch in den restlichen Zitronensaft einzutauchen und die jeweiligen Stellen damit zu bearbeiten.

9. Lasse deine Mikrowelle zunächst lufttrocknen. Verbleibende Restfeuchtigkeit kann anschließend mit einem Haushaltstuch abgetragen werden.

10. Platziere den Drehteller zurück in die Mikrowelle.


Mikrowelle reinigen mit Essig

Möchtest du deine Mikrowelle mit Essig reinigen, umfasst die Reinigung lediglich fünf Schritte.

Essig besitzt sowohl desinfizierende als auch reinigende Eigenschaften, sodass sich dieses Hausmittel durchaus anbietet, um deine Mikrowelle zu reinigen. So kannst du in nur 5 Schritten deine Mikrowelle putzen.


1. Gebe 150 ml Wasser mit einem guten Schuss Essigessenz in eine Schüssel.

2. Stelle das Gemisch in die Mikrowelle und schalte diese für rund zwei Minuten auf die höchste Stufe ein.

3. Öffne vorsichtig die Mikrowellentür und lasse den Dampf entweichen.

4. Entferne die gelösten Essensreste im Innenraum deiner Mikrowelle mit einem feuchten Küchentuch.


Tipp:

Möchtest du die Wirkung zusätzlich verstärken, kannst du dem Essigwasser den Saft einer ausgepressten Zitronenhälfte hinzufügen.


Mikrowelle reinigen mit Backpulver

Backpulver eignet sich nicht nur zum Backen, sondern erweist sich auch bei der Reinigung verschiedenster Haushaltsgegenstände als nahezu unverzichtbar. Um deine Mikrowelle mit Backpulver zu reinigen, bedarf es insgesamt nur drei Schritte.


1. Stelle eine Paste aus drei bis vier Esslöffel Wasser und einem Päckchen Backpulver her.

2. Trage das Gemisch auf die verunreinigten Stellen auf und warte zunächst mehrere Minuten ab.

3. Schrubbe die Flecken abschließend mit einem Küchentuch ab.


Tipp:

Der Reinigungseffekt lässt sich mit Hilfe einer ausrangierten Zahnbürste zusätzlich verstärken.


Mikrowelle reinigen mit Spülmittel

Spülmittel ist praktisch, um die Mikrowelle zu reinigen, da dieses in jedem Haushalt verfügbar und somit stets griffbereit ist.

Spülmittel ist in jedem Haushalt anzutreffen, sodass du dieses jederzeit einsetzen kannst, um deine Mikrowelle sauber zu machen. Dabei gehst du folgendermaßen vor:


1. Fülle etwas Wasser in einen beliebigen Kochtopf. Achte dabei darauf, dass dieser in die Mikrowelle passt.

2. Gebe einige Tropfen Spülmittel hinzu.

3. Koche das Wasser-Spülmittel Gemisch kurz auf.

4. Stelle den Topf in die Mikrowelle und verschließe die Mikrowellentür.

5. Lasse den Wasserdampf etwa fünf Minuten wirken.

6. Entnehme den Kochtopf aus der Mikrowelle und entferne den gelösten Schmutz mit einem feuchten Tuch.


Tipp:

Möchtest du deinen Backofen reinigen, ist Spülmittel hierzu ebenfalls bestens geeignet.


Stark verschmutzte Mikrowelle reinigen

Gelingt es dir nicht, die Verunreinigungen in deiner Mikrowelle mit den oben genannten Hausmitteln zu entfernen, glückt dir die Reinigung womöglich mit einem der folgenden Hilfsmittel:


Natron

Natron ist besonders zu empfehlen, wenn es darum geht, Verkrustungen oder eingebrannte Rückstände aus der Mikrowelle zu lösen. Dabei gehst du folgendermaßen vor:


1. Mische 2 Esslöffel Natron mit ca. 100 ml Wasser in einem mikrowellengeeigneten Behältnis.

2. Platziere die Schüssel mit dem Gemisch in der Mikrowelle und stelle diese für rund 5 Minuten auf höchster Stufe ein.

3. Danach solltet du etwa 10 bis 15 Minuten warten, ehe du die Mikrowellentür öffnest.

4. Entnehme die Schüssel aus der Mikrowelle und wische diese abschließend mit einem Tuch nach.


Soda

Auch Soda ist ein praktisches Hilfsmittel, um Verunreinigungen aus der Mikrowelle zu entfernen. Wichtig ist, dass du Soda keinesfalls auf Aluminium Oberflächen anwendest, da das Material unter Umständen angegriffen werden kann. Für die Reinigung deiner Mikrowelle mit Soda empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:


1. Stelle eine Lösung aus einem Esslöffel Waschsoda und einem Liter Wasser her.

2. Gebe das Ganze in eine Sprühflasche und besprühe die verunreinigten Stellen.

3. Warte danach einige Stunden ab, ehe du die verbleibenden Reste mit einem feuchten Tuch Schwamm abträgst.


Rasierschaum

Rasierschaum bietet sich an, um eine stark verschmutzte Mikrowelle zu reinigen. Zur Entfernung von leichten Verschmutzungen sind hingegen Hausmittel ausreichend.

Zwar kommt es in der Praxis nur selten vor, dass beim Mikrowelle putzen Rasierschaum verwendet wird, dies ist jedoch durchaus möglich. Denn die darin enthaltene Kaliumseife wirkt zuverlässig gegen eingebrannten Schmutz und ölige Flecken. Um deine Mikrowelle mit Rasierschaum zu reinigen, sind bereits günstige Produkte ausreichend. Wichtig ist, dass sich die zu bearbeitende Oberfläche mit der Reaktion von Kaliumseife verträgt.


Trage eine Handvoll Rasierschaum auf die verunreinigten Stellen auf und warte danach für mindestens zwei Stunden ab. Wische die Rückstände zu guter Letzt mit einem feuchten Tuch ab.


Reinigungssprays

Im Handel sind mitunter auch spezielle Reinigungssprays für Mikrowellen und Backöfen erhältlich. Die Anwendung gelingt meist durch bloßes Besprühen der Oberfläche. Nach einer gewissen Einwirkdauer ist der Schaum durch gründliches Abwischen zu entfernen. Vor der Anwendung solltest du unbedingt die Anweisungen des Herstellers beachten, da diese von Produkt zu Produkt abweichen können.


Da Reinigungssprays industriell gefertigt sind, ist es ratsam, nach Möglichkeit Produkte auf natürlicher Basis zu bevorzugen. Lediglich in Ausnahmefällen sollte auf chemische Spezialreiniger zurückgegriffen werden.


Mikrowelle von außen reinigen

Während sich der Fokus meist darauf konzentriert, die Mikrowelle innen zu reinigen, bleibt auch die Außenseite nicht von Staub, Flecken und Fingerabdrücken verschont. Diese vergleichsweise leichten Verunreinigungen lassen sich für gewöhnlich mit Hilfe eines feuchten Tuches entfernen. Bei hartnäckigeren Anhaftungen ist die Verwendung von Spülmittel zu empfehlen.


Tipp:

Reinige die Außenseiten deiner Mikrowelle in regelmäßigen Abständen, sodass sich erst gar keine starken Verunreinigungen bilden können.


Gerüche und Bakterien aus der Mikrowelle entfernen

Beginnt deine Mikrowelle unangenehm zu riechen, obwohl die letzte Grundreinigung noch nicht allzu lange zurückliegt? In diesem Fall empfiehlt es sich, eine kleine Schüssel mit Natron über Nacht in deine Mikrowelle zu stellen. Denn Natron wirkt zuverlässig als Geruchsneutralisierer.


Eine weitere Möglichkeit, um Gerüchen in deiner Mikrowelle entgegenzuwirken stellt Stahlseife dar. Dabei empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:


1. Gebe ein Stück Stahlseife in eine kleine Schüssel und bedecke dieses bis zur Hälfte mit Wasser. Wichtig ist, dass die Seife nicht vollständig mit Wasser bedeckt wird.

2. Platziere die Schüssel nun in der Mikrowelle.

3. Warte dann einige Zeit, am besten über Nacht, ab.

4. Entnehme anschließend die Schüssel mitsamt der Stahlseife.


Tipp:

Um Bakterien in der Mikrowelle abzutöten, reicht es aus, ein mikrowellengeeignetes Gefäß mit Wasser so lange in dieser zu erhitzen, bis das Wasser kocht. Denn Bakterien sterben bereits bei einer Temperatur ab 45 Grad Celsius ab.


Achtung!

Nutze deine Mikrowelle niemals in einem komplett leeren Zustand. Denn wenn sich nichts in der Mikrowelle befindet, das deren Wellen absorbiert, werden die sogenannten Mikrowellen vom Innenraum reflektiert. Der Teil, welcher für die Erzeugung von Mikrowellen zuständig ist, kann schlimmstenfalls überhitzen und somit kaputtgehen.


Verunreinigungen in der Mikrowelle vorbeugen

Um den Reinigungsaufwand so gering wie möglich zu halten, kannst du bereits im Vorfeld einzelne Maßnahmen zum Schutz deiner Mikrowelle ergreifen. Hier findest du 4 Tipps wie du Verunreinigungen in deiner Mikrowelle vorbeugen kannst:


1. Entferne verschüttete Flüssigkeiten oder Speisereste unmittelbar nach ihrer Entstehung.

2. Halte die Mikrowellentür nach der Zubereitung für mehrere Minuten geöffnet, um Geruchs- und Bakterienbildung zu reduzieren.

3. Bedecke Speisen und Flüssigkeiten stets mit einer Mikrowellenhaube. Dieser Aufsatz besteht aus einem mikrowellengeeignetem Kunststoff und ist etwas größer als der Drehteller selbst. Manche Mikrowellenhauben sind mit einem Druckventil ausgestattet, sodass sich nicht allzu viel heiße Luft darunter anstaut. Eine solche Haube dient dazu, s sowohl die Mikrowelle vor Spritzern zu schützen als auch die Wärme im Inneren zu bündeln. Somit werden Gerichte, welche sich unter einer Mikrowellenhaube befinden, schneller und gleichmäßiger erwärmt.

4. Die Außenseite der Mikrowelle kann mit einer speziellen Plane geschützt werden. Diese ist aus einem robusten Material gefertigt und wird lediglich über die Mikrowelle gespannt. Manche Modelle besitzen Taschen an den Außenseiten, in denen du Kochutensilien platzsparend verstauen kannst.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen