top of page
Suche
  • Carina Staiger

Wachsflecken entfernen – so bekommst du Textilien und Co. wieder sauber

Aktualisiert: 20. Jan.


Kerzen verströmen ein gemütliches Ambiente und kommen daher zu den unterschiedlichsten Anlässen zum Einsatz. Besonders an Feierlichkeiten wie Weihnachten oder zum Geburtstag sind Kerzen unverzichtbar. Dabei ist es schnell passiert, dass das flüssige Wachs auf den Tisch oder auf die Kleidung tropft. Je nachdem, um welches Material es sich dabei handelt, kann sich die Entfernung als wahre Herausforderung erweisen. Generell gilt jedoch, dass Wachs in jedem Fall zunächst abkühlen und aushärten sollte, bevor du dieses entfernen kannst. Wie du beim Wachsflecken entfernen am besten vorgehst, erfährst du in diesem Beitrag.

Wachsflecken sind schnell passiert. Je nachdem, ob sich Wachsflecken auf der Kleidung, dem Teppich oder auf Holz befinden, stehen dir unterschiedlichen Methoden zur Auswahl. Erfahre hier, wie du Wachsflecken entfernen kannst.


Wachsflecken aus Kleidung und Tischdecke entfernen

Textilien wie Kleidung und die Tischdecke sind am häufigsten von Wachsflecken betroffen. Um zu verhindern, dass das Wachs noch tiefer in das Gewebe des Stoffes eindringt oder sich der Fleck vergrößert, sollte das Wachs vorab vollständig aushärten.


Wachsflecken entfernen aus robusten Stoffen

Befinden sich harte Wachsflecken auf robusten Textilien, gelingt die grobe Entfernung mit einem Messer ohne Rillen. Auf diese Weise lassen sich die Rückstände von der Oberfläche schaben.


Wachsflecken entfernen aus empfindlichen Stoffen

Bei empfindlichen Stoffen wie beispielsweise Seide ist eine behutsame Vorgehensweise besonders wichtig. Diese Methode bietet sich auch für Tischdecken an. Lege das Textil für rund 45 Minuten in das Gefrierfach und löse das Wachs anschließend von Hand ab. Bei Bedarf ist eine Nachbehandlung mit Gallseife denkbar. Bevor du das Textil abschließend in der Waschmaschine reinigst, solltest du unbedingt die Waschhinweise des Herstellers beachten.


Wachsrückstände von Textilien entfernen

Gelegentlich kann es passieren, dass fettähnliche Flecken in den Fasern deiner Textilien zurückbleiben. Diese lassen sich je nach Material mit Hilfe der folgenden Methoden herauslösen:


Löschpapier und Bügeleisen

Mit Hilfe von Bügeleisen und Löschpapier lassen sich Wachsflecken aus Stoffen entfernen.

Diese Maßnahme eignet sich für alle Materialien, die hohen Temperaturen ausgesetzt werden dürfen. Verwende hierfür ein Löschpapier, ein Küchentuch oder ein saugfähiges Baumwolltuch. Lege dieses ober- und unterhalb des Flecks und gehe mit dem warmen Bügeleisen darüber. Achte dabei darauf, dieses nicht allzu stark zu erhitzen.


Verschiebe das Löschpapier gelegentlich, sodass das Wachs vollständig aufgesaugt wird. Bearbeite den Stoff so lange, bis sich alle Rückstände aus dem Gewebe gelöst haben. Reinige das Textil anschließend wie gewohnt mit Waschmittel in der Waschmaschine.


Föhn

Mit Föhn und Löschpapier lassen sich Wachsflecken aus empfindlichen Stoffen entfernen.

Mit einem Föhn lassen sich auch Wachsflecken aus empfindlichen Stoffen entfernen. Bedecke auch hierfür den Fleck mit Löschpapier oder Küchenkrepp. Schmelze nun das Wachs mit einem Föhn, den du aus sicherer Entfernung und auf einer niedrigen Stufe hältst. Auf diese Weise wird das Wachs schonend aus dem Stoff gelöst und vom Papier aufgesaugt.


Heißes Wasser

Alternativ besteht die Möglichkeit, das Kleidungsstück an der betroffenen Stelle mit heißem Wasser von der Rückseite einzuweichen. Bedecke die Vorderseite zeitgleich mit einem Küchentuch oder einem vergleichbaren saugfähigen Tuch. Der Wachsfleck wird nun vorsichtig aus dem Stoff gezogen.


Wachs aus dem Teppich entfernen

Um das Aushärten von Kerzenwachs auf dem Teppich zu beschleunigen, bietet es sich an, einen Gefrierbeutel mit Eiswürfel zu befüllen und diesen für rund 15 bis 20 Minuten auf die betroffene Stelle zu legen. Alternativ ist auch die Verwendung von Kühlakkus möglich. Dadurch wird das Wachs bröselig und lässt sich daraufhin leichter aus den Teppichfasern lösen.

Möchtest du Wachsflecken aus dem Teppich entfernen, solltest du dieses zunächst vollständig aushärten. Dies gelingt am schnellsten, in dem du einen Gefrierbeutel mit Eiswürfel befüllst und auf die betroffene Stelle legst.

Bleiben noch Rückstände im Teppich zurück, lassen sich diese ebenfalls mit Hilfe von Löschpapier und Bügeleisen herauslösen. Bedecke den Wachsfleck mit einem Löschpapier und bügele anschließend auf einer niedrigen Stufe darüber. Sollten noch immer Restflecken zurückbleiben, lassen sich diese gezielt mit Waschbenzin behandeln. Wasche das Ganze abschließend mit etwas Feinwaschmittel und warmem Wasser aus.


Wachsflecken von Leder entfernen

Handelt es sich um ein glattes Leder, lässt sich das Kerzenwachs mit Hilfe von Kühlakkus oder einem mit Eiswürfeln gefüllten Gefrierbeutel vollständig aushärten. Umwickele das Mittel deiner Wahl mit einem Tuch und lege das Ganze dann auf die betroffene Stelle. Ziehe das Kerzenwachs daraufhin von Hand vom Leder ab.


Wildleder erweist sich im Hinblick auf die Reinigung als etwas aufwändiger. Kühle das Kerzenwachs zunächst ab, ehe du das Leder grob davon befreist. Erwärme die Rückstände im Anschluss mit dem Föhn und gebe etwas Absorptionspulver darauf. Dieses bindet das Wachs und kann abschließend einfach mit dem Staubsauger abgesaugt werden.


Wachs aus Holz entfernen

Möchtest du Wachs von Holz entfernen, ist dieses zunächst aus etwa 20 cm Entfernung mit einem Föhn zu erwärmen. Tupfe dieses auf, sobald sich das Wachs verflüssigt.

Mit einem Wasserkocher kannst du das Wasser schnell erhitzen, um mit wenigen Tropfen heißem Wasser Wachs von Holz zu entfernen.

Alternativ zum Föhn ist auch die Verwendung von heißem Wasser möglich. Erhitze hierfür einen halben Liter Wasser im Wasserkocher und gebe wenige Tropfen kochend heißes Wasser auf das Wachs. Somit lässt sich das Wachs problemlos von der Oberfläche lösen.


Tipp:

Bei farbigen Wachsrückständen empfiehlt sich eine Nachbehandlung mit Essigwasser.


Wachs aus Glas entfernen

Befindet sich Wachs im Glas, kannst du dieses mit wenigen Tricks ganz einfach entfernen.

Kerzen oder Teelichter werden gerne in Gläser platziert, damit keine Flecken auf dem Tisch oder einem anderen Untergrund zurückbleiben. Dabei bleibt es jedoch nicht aus, dass das Wachs im jeweiligen Glas bzw. im Kerzenhalter zurückbleibt.


Am einfachsten lässt sich das Wachs mit heißem Wasser aus dem betroffenen Gegenstand lösen. Um diese Methode anwenden zu können, solltest du zunächst sichergehen, dass das Glas hohen Temperaturen ausgesetzt werden darf. Nachdem du das Wachs mit heißem Wasser übergossen hast, verflüssigt sich dieses und gelangt an die Wasseroberfläche. Nach rund 15 Minuten wird das Wachs wieder hart und kann von Hand entfernt werden. Entferne die übrigen Reste mit einem Schwamm oder einer geeigneten Bürste.


Bei kleinen Gläsern bietet es sich an, diese in den Gefrierschrank zu legen. Diese sind etwa eine Stunde später zu entnehmen. Die gefrorenen Wachsstücke kannst du dann einfach mit einem Messer abkratzen. Wische die letzten Reste mit einem Baumwolltuch ab.


In aller Regel gelingt es, Kerzenwachs mit einem Raclette-Schaber von der Glasoberfläche abzutragen, ohne dass dabei Kratzer zurückbleiben. Fetthaltige Rückstände sind mit etwas Spülmittel oder Glasreiniger zu behandeln.


Tipp:

Die Rückstände von buntem Kerzenwachs lassen sich mit einem Nagellackentferner zuverlässig bekämpfen.


Wachsflecken von Tapete entfernen

Um die letzten Rückstände von Kerzenwachs von der Tapete zu entfernen, empfiehlt sich die Verwendung eines Radiergummis.

Sind Wachsspritzer an die Tapete gelangt, solltest du das Wachs auch hier zunächst vollständig aushärten lassen. Anschließend lässt sich der Fleck aus sicherer Entfernung mit dem Föhn schmelzen und das Wachs mit einem Mikrofasertuch abtragen. Verbleibende Reste lassen sich mit einem Radiergummi entfernen.


Wachsflecken von den Fliesen entfernen

Tropft Kerzenwachs auf Fliesen, solltest du nach Möglichkeit vermeiden, dass dieses in die Fugen eindringt. Andernfalls lässt sich das Wachs nur noch schwer aus diesen lösen. Versuche daher das flüssige Wachs durch Tupfen von den Fliesenfugen fernzuhalten ohne dieses dabei zu verwischen.

Nachdem du den Großteil vom Kerzenwachs von den Fliesen entfernt hast, solltest du verbleibende Wachsflecken mit Spülmittel entfernen.

Bearbeite die Fliese dann mit einem Föhn oder Bügeleisen. Die abschließende Reinigung erfolgt mit Wasser und Spülmittel.


Wachsflecken vom Steinboden entfernen

In flüssigem Zustand lässt sich Kerzenwachs mit Hilfe von Löschpapier oder einem Küchentuch vom Steinboden aufsaugen. Wichtig ist dabei, das Wachs nicht zu verwischen, da sich dieses andernfalls in den Poren festsetzen kann. Übrige Rückstände sind anschließend mit dem Föhn, dem Bügeleisen oder mit einem Wachsentferner für Stein vom Boden abzutragen.


Wachsflecken von Naturstein entfernen

Wachsflecken auf Naturstein sind am besten mit einem Kältespray zu behandeln. Nachdem du den Fleck besprüht hast, solltest du das Ganze für kurze Zeit einwirken lassen und das Wachs dann vorsichtig vom Untergrund abheben.


Wachs von glatten Oberflächen entfernen

Ausgehärtetes Wachs auf glatten Oberflächen lässt sich ganz einfach mit einer Plastikkarte wie beispielsweise einer EC-Karte ablösen. Bleiben Rückstände zurück, kannst du diese mit Möbelpolitur entfernen.

Auch mit einer Plastikkarte lassen sich Wachsflecken entfernen. Diese Methode eignet sich vor allem für glatte Oberflächen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, den Wachsfleck zunächst mit einem Schwammtuch zu bedecken und im Anschluss mit heißem Wasser zu begießen. Das verflüssigte Kerzenwachs zieht nun in das Schwammtuch ein. Die übrigen Reste lassen sich ganz einfach mit Olivenöl bearbeiten.


Wachs von unebenen Oberflächen entfernen

Gelangt Kerzenwachs auf eine unebene Oberfläche mit tiefen Poren, empfiehlt es sich, die betroffene Stelle mit Kartoffelmehl zu bestreuen. Dabei sollte sich das Wachs noch in einem flüssigen Zustand befinden. Das Kartoffelmehl zieht daraufhin das Wachs aus den Poren. Abschließend ist das Ganze mit einem Staubsauger zu reinigen.


Wachs aus dem Fell von Haustieren entfernen

Gelegentlich bleibt es nicht aus, dass Wachs in das Fell von Haustieren gelangt. In diesem Fall ist äußerste Vorsicht gefragt.

Gelegentlich kann es passieren, dass Kerzenwachs in das Fell von Haustieren gelangt. In diesem Fall solltest du versuchen, das Kerzenwachs zunächst weitgehend behutsam aus dem Fell zu zupfen.


Bleiben noch Reste zurück, empfiehlt es sich, diese mit einem Föhn, warmem Wasser oder einer Rotlichtlampe zu erwärmen. Löse die Rückstände nun mit einem feinen Lauskamm oder einem Küchenpapier. Beim Kämmen kann sich die Zugabe von etwas Speiseöl als hilfreich erweisen.



43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page